Zum Hauptinhalt springen

Mini-Ballschule

Für die Durchführung von Mini-Ballschulstunden im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung ist die Teilnahme an der Ausbildung Mini-Ballschule (ABC des Spielens für Vorschulkinder) verbindlich.

Die Ausbildung Mini-Ballschule besteht aus acht Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. In einem Theorievortrag (2UE) folgt nach einer kurzen Einführung eine ausführliche Schilderung der Grundphilosophie der Mini-Ballschule sowie den daraus resultierenden Zielen, Inhalten und Methoden des Konzepts. In den anschließenden Praxisworkshops (6UE) werden die aufgeführten Bausteine in den Bereichen: Bewegungslandschaften, Bewegungsgeschichten und Spiele & Übungen näher vermittelt. 

Die Mini-Ballschule ist auf den Altersbereich der Kindergarten- und Vorschulkinder von 3 bis 6 Jahren zugeschnitten.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist ein Mindestalter von 18 Jahren und der Nachweis einer der nachstehenden Qualifikationen:

  • Instruktor-/Trainerausbildung eines nationalen Sportverbandes
  • SportlehrerInnen
  • StudentenInnen der Sportwissenschaften 
  • Kindergarten-PädagogenInnen
  • VS-PädagogenInnen

Hinweis: Die Ausbildungsnachweise müssen bei der Anmeldung zur Ausbildung vorgelegt werden. Individuelle Ausnahmen sind in Sonderfällen nach Rücksprache mit dem Zentrum Österreich der Ballschule Heidelberg möglich.

Kernelemente der Ausbildung Mini-Ballschule:

  • Einführung in die Theorie der Mini-Ballschule
  • praktische Umsetzung der Mini-Ballschule
  • altersgerechte Empfehlungen zu Spielmaterialien